Astronomische Ereignisse 2018 Norddeutschland

Was ist los am Himmel über unseren Köpfen in diesen Jahr. Vom Supermond zu den Meteoren, vom Komet zur Finsternis. Das nächste Jahr hat Astronomisch, aber auch Fotografisch einiges zu bieten. Vorausgesetzt das Wetter ist uns positiv gestimmt.

Schon am 2. Jan. erwartet uns ein Supermond.

Der Vollmond ist am 2. Januar 2018 um 03:24 Uhr MEZ der Erde sehr nahe. Der Vollmond fällt also auf dem Perigäum zusammen. Der Erdnächste Punkt – an diesem Tag ist der Mond uns also besonders nah. Er wirkt dadurch ein gutes Stück größer und heller als sonst. Die Medien nennen dieses Ereignis sehr gerne SUPERMOND um eine gute Schlagzeile zu haben. Lasst Euch davon nicht täuschen, denn einen Supermond gibt es im Prinzip mehrmals im Jahr. Immer wenn es Vollmond ist und der Mond gleichzeitig am Erdnächsten Punkt ist.

Sollte der Himmel in dieser Nacht bedeckt sein, ist der Supermond auch in den umliegenden Nächten gut sichtbar – besonders bei Mondaufgang und Monduntergang. Also auch kurz vor und nach Vollmond. Ein Ereignis das mehrmal im Jahr beobachtet werden kann.


3./4. Jan.: Quadrantiden Meteorschauer

Die Quadrantiden besuchen uns in der Nacht zum 4. Januar 2018. Sie sind die ersten Sternschnuppen in diesen Jahr. In dieser Nacht verglühen besonders viele kleine Meteore des Asteroiden 2003 EH1 in der  Erdatmosphäre.

Diese grösste Aktivität wird für Mittwoch, 3. Januar 2018, 21:00 erwartet.

22./23. Apr.: Lyriden Meteorschauer

Der Meteorstrom der Lyriden lässt im April vermehrt Sternschnuppen über den Nachthimmel flitzen. Die größte Aktivität wird in der Nacht auf den 23. April 2018 erwartet. Der zunehmende Halbmond geht in dieser Nacht gegen 3 Uhr unter, danach herrschen also perfekte Lichtbedingungen.

5./6. Mai: Eta-Aquariiden Meteorschauer

Die Sternschnuppen dieses Meteorstroms entstammen dem Halleyschen Kometen. Die höchste Aktivität ist am frühen Morgen des 6. Mai 2018. Der Mond geht gegen 1:40 Uhr auf. Bis zum Mondaufgang ist das kosmische Feuerwerk bei gutem Wetter am besten zu sehen.

27./28. Juli: Totale Mondfinsternis in Deutschland

Die Totale Mondfinsternis am Abend des 27. Juli 2018 wird auch bei uns  in Nord-Deutschland sichtbar sein. In Mitteleuropa geht der Mond bereits teilweise verdunkelt auf.

 



12./13. Aug.: Perseiden Meteorschauer

Die Perseiden sind besonders spektakulär. In der Nacht auf den 13. August 2018 sind besonders viele Meteore zu sehen. In diesem Jahr herrscht zudem Neumond – das heißt, es ist besonders Dunkel in dieser Nacht und perfekt für Sternschuppen-Freunde.


Sucht Euch einen schönen Platz im Freien (z.B. am Steinhuder Meer) und genießt das Himmelsspektakel. 


17. Aug: Abendstern: Beste Zeit für Venus-Sichtung

Die Venus erscheint in dieser Zeit besonders hell am Nachthimmel. Schauen Sie nach Sonnenuntergang in Richtung Westen.

Ab 3. Sep.: Komet 21P/Giacobini-Zinner

Ein besonderes Ereignis erwartet uns in den erstenbeiden Septemberwochen. Dann könnte der Komet 21P/Giacobini-Zinner mit bloßem Auge am Nachthimmel sichtbar werden. Am 3. September befindet er sich im Sternbild Fuhrmann in der nähe des Hauptsterns Capella.

8. Okt.: Draconiden Sternschnuppenregen

In der Nacht auf den 8. Oktober 2018 erreichen die Draconiden ihre höchste Aktivität. Am 9. Oktober ist Neumond. 

Also wieder perfekte Lichtbedingungen.

Sternbild Orion

21./22. Okt.: Orioniden Meteorschauer

Die Sternschnuppen der Orioniden sind ab den 2. Oktober im Sternbild Orion (s. Bild rechts) sichtbar und ca. 5 Tage zu beobachten. Die meisten schießen jedoch in der Nacht auf den 22. Oktober über den Nachthimmel.

Wo muss ich hinschauen um die Sternschnuppen (Meteore) am besten zu sehen?

Die Sternschnuppen beobachtet man am besten, indem man sich flach auf den Rücken legt und den Blick nach oben richtet. Wählen Sie eine lichtarme Umgebung mit möglichst wenig Lichtverschmutzung. Je weiter weg von der nächsten Ortschaft desto besser. Und erwartet nicht zu viel. In dem Medien wird immer von mehreren hundert pro Stunde bereichtet, doch in Wirklichkeit verhält es sich etwas anders, den unsere Erde ist groß und wir können ja nur die Sternschnuppen sehen die auch in unserer Gegend runter kommen.

Viel Freude bei Euren Himmelsbeobachtungen im 2018.